TRAVEL DIARY | Things to do in Downtown LA

Downtown LALA und seine vielen verschiedenen Seiten

Wenn die Menschen an Los Angeles denken, haben sie meist Venice Beach, Santa Monica, Beverly Hills oder Hollywood im Kopf. Doch was ist mit Downtown LA? Schon mal gehört? Downtown LA ist die Innenstadt von Los Angeles, die eine von vielen Stopps auf unserer einmonatigen Reise durch die USA war. Mit dem heutigen Blogpost möchte ich euch kurz zeigen, dass es neben den wunderschönen Stränden und Luxusvierteln auch noch eine tolle Stadt zu entdecken gibt.

Sehenswertes in Downtown LA

Wir haben für unseren Besuch in Downtown einen ganzen Nachmittag eingeplant, an dem wir versuchten uns ein Bild von der Stadt zu machen. Wir hätten dort natürlich noch viel mehr Zeit verbringen können, doch bei so vielen tollen Sehenswürdigkeiten und meinem Drang Millionen Fotos zu schießen, ist die Zeit doch eher begrenzt gewesen.

1. Bradbury Building

Erster Stopp war das Bradbury Building, von außen ein ganz normales Bürogebäude aber von innen ein architektonisches Kunstwerk. Mittlerweile wurde es sogar als National Historic Landmark anerkannt. Wer sich für Architektur interessiert oder einfach auf der Suche nach einer ausgefallenen Fotolocation ist, der sollte definitiv im Bradbury Building vorbeischauen.

Bradbury Building Bradbury Buiding 2 Bradbury Building 3

2. Walt Disney Concert Hall

Unglaublich beeindruckend ist auch die Walt Disney Concert Hall, eine Konzerthalle mit verspiegelter Fassade. Wer eine Leidenschaft für Musik hat, der sollte sich dort auch das Los Angeles Philharmonic Orchestra anhören. Das ein oder andere coole Foto lässt sich hier auch bestimmt schießen.

Walt Disney Concert Hall Walt Disney Concert Hall 2 Walt Disney Concert Hall 3

3. Grand Central Market

Wenig überraschend lassen sich auch Downtown Orte mit köstlichem Essen finden. In dieser Gegend wäre auf alle Fälle der Grand Central Market „the place to eat“.Von Berliner Curry Wurst bis hin zu asiatischen Köstlichkeiten, ist dort alles zu finden, was das Herz bzw. der hungrige Magen begehrt.

Grand Central Market Grand Central Market 2

4. City Walk

Besonders toll fand ich es aber lediglich durch die Stadt zu spazieren, sich umzusehen und die Atmosphäre zu genießen. Es erinnerte mich ein bisschen an einen Spaziergang durch ein ruhiges und weniger hektisches New York City, mit anderen Sehenswürdigkeiten und nicht ganz so überwältigend. So haben wir uns dafür entschieden, anstatt von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu hetzen, durch die Straßen zu spazieren und diese außergewöhnliche Stadt auf uns wirken zu lassen.

Skyline LA Sunset Downtown LA Cityvibes Downtown LA

5. Little Damage

Monate lang habe ich auf diesen Moment gewartet, denn einmal im Leben wollte ich das berühmte schwarze Eis probieren, welches ich schon tausende Male auf Instagram entdeckt habe. Jetzt wo ich es mich sagen höre, klingt es wohl auch weniger aufregend, als es tatsächlich war. Als absolute Eisliebhaberin hatte ich natürlich große Erwartungen und habe mich schließlich für das Strawberry Cheesecake- Eis im „Mother of Dragons“-Look entschieden. Mein Freund hat das türkise Eis mit dem tollen Namen „Unicorn Tears“ getestet. Fazit: Jeder, der auf Süßspeisen in ausgefallenen Kreationen und Looks steht, sollte auf alle Fälle bei Little Damage vorbeischauen. Wer aber auf ein Geschmackserlebnis hofft, ist hier nicht an der richtigen Adresse. Denn um ganz ehrlich mit euch zu sein, das Eis hat eigentlich nach nichts geschmeckt :D.

Little Damage

Die Schattenseiten von Downtown LA

So schön die Stadt aber auch ist, man wird dort mit dem Thema Obdachlosigkeit stark konfrontiert. Generell war dies ein Thema, das während der gesamten Reise durch die USA sehr präsent war und zum Nachdenken anregt. Natürlich ist dies kein Grund die Stadt zu meiden, wo es noch dazu einen daran erinnern sollte, wie gut man es doch eigentlich hat. Zudem bin ich der Meinung, dass man als nicht alleine in Downtown LA herumirren sollte, denn wir haben auch viele Menschen angetroffen, die offensichtlich ernsthaft Hilfe benötigten und äußerst unheimlich wirkten.

Downtown LA

Mein Fazit

Ich bin sehr froh, dass wir auch Downtown LA erkundet haben, denn so konnten wir uns einen ersten Eindruck von der tollen Stadt machen. Nach weiterer Recherche im Internet musste ich aber feststellen, dass es noch viel mehr hätte zu sehen gegeben, wie zum Beispiel den Art District oder die Skyline von LA bei Sonnenuntergang. Doch nicht nur in Los Angeles ging es mir so, auch in allen anderen Städten, die wir auf unserer Reise besucht haben, hatte ich das Gefühl noch lange nicht alles gesehen zu haben. Aber ich denke in so tollen und großen Städten kann man niemals ALLES gesehen haben und davon sollte man sich auf keinen Fall stressen lassen.

Mein persönlicher Traveltipp

Vorher zu recherchieren ist gut, damit man seine Zeit effektiv nutzt. Trotzdem sollte man versuchen die Reise zu genießen und nicht von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit hetzen, um so eigene Erfahrungen und Eindrücke sammeln zu können. Am Ende sind es nämlich nicht die unzähligen Sehenswürdigkeiten, die die Zeit im Ausland so besonders machen, sondern die Menschen, die besondere Atmosphäre und die Kulturunterschiede.

Wart ihr schon einmal in Los Angeles? War Downtown LA auch dabei? Hinterlasst mir doch einen Kommentar.

PS: In den nächsten Wochen und Monaten werde ich regelmäßig Eindrücke meiner USA-Reise mit euch teilen, worauf ich mich schon sehr freue. Hier geht’s zu meinem Blogpost über Venice Beach, bei dem ihr noch einmal gut sehen könnt wie vielfältig die Stadt der Engel doch ist. Ich hoffe auf viele Kommentare und den ein oder anderen Tipp eurerseits, den ich mir bereits für die nächste Reise in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten notieren kann.

♡ Eure Vanessa

2 Kommentare

  1. beachgirl
    30. Oktober 2017 / 9:49

    Muss eine sehr coole Stadt sein! Da ich leider noch nicht da war (das möchte ich aber sehr bald ändern) – habe ich noch keine Tipps für dich! 🙂

    • Vannese by Vanessa
      8. November 2017 / 23:28

      Die Stadt ist wirklich toll. Aber im Vergleich zu den Stränden wirklich gaanz anders. Ich mag die Vielfalt der Stadt sehr. Ich hoffe du wirst das bald ändern.

      Alles Liebe,
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.