STEAMPOD – das professionelle Dampfglätteisen

Invest in your hair, it is the crown you never take off

Haare sind ein sehr heikles Thema bei uns Frauen. Die, die von Natur aus Locken haben bevorzugen glattes Haar und Frauen mit glatten Haaren wünschen sich voluminöse Locken. Wir wollen nämlich meist das, was wir nicht haben. Doch zum Glück gibt es Lockenstab, Glätteisen und Co. Sie sind zwar unglaublich praktisch um den Look zu kreieren, den wir am Liebsten haben möchten, aber sie sind auch sehr schädlich für unsere Haare. Und glaubt mir, ich weiß wovon ich rede: Acht Jahre starkes Blondieren und Glätten haben dazu geführt, dass mir meine geliebten Haare irgendwann einfach abgebrochen sind. Völlig verzweifelt gab es für mich eigentlich nur eine Lösung, und zwar das Glätten ein für alle mal aufzugeben. Doch dann habe ich den perfekten Ausweg gefunden: der Steampod von L’Orèal Professional und Rowenta Salon Electricals.

Der Steampod ist ein professionelles Dampfglätteisen für zu Hause. Nur 1-2 Züge pro Strähne reichen aus für perfekt geglättetes Haar. Genau das macht den Unterschied zum herkömmlichen Glätteisen aus – denn je weniger Züge, desto weniger Hitze. Gleichmäßig tritt Dampf aus, was dem Haar gleichzeitig auch noch Feuchtigkeit zuführt. Man kann damit auch gewellte oder lockige Looks zaubern.

Anwendung:
1. Der Steampod besteht aus dem Glätteisen an sich, das mit einem kleinen Wassertank verbunden ist, der mit destillierten Wasser befüllt werden muss.
2. Danach schaltet man ihn ein und wählt je nach Bedarf eine der 5 verschiedenen Temperatureinstellungen aus. Ich bevorzuge die Stärke 170 Grad, da sie mehr als ausreichend ist um den gewünschten Effekt zu erzielen. Zum Vergleich: Bei „normalen“ Glätteisen benötige ich 210 Grad, um meinen Wuschelkopf zu bändigen.
3. Daraufhin kann munter losgeglättet werden.

 

Mein persönlicher Insidertipp:
Ich glätte meine Haare immer Schicht für Schicht von unten nach oben. Für die letzte Schicht verwende ich dann aber mein herkömmliches Glätteisen, da dieses wesentlich schmäler als der Steampod ist und sich so besser für Stirnfransen und kurze Härchen eignet. Mit dem Steampod kann man den „sleeky look“ besonders gut kreieren, da er dem Haar viel Feuchtigkeit zuführt. Wenn man aber voluminöseres Haar bevorzugt, empfehle ich es auch in diesem Fall, die letzte Schicht mit dem herkömmlichen Modell zu stylen.

Preis/Leistung:
Der Preis variiert je nach Händler zwischen 179€ (Amazon) und 230€ (Douglas Online Shop). Man kann ihn auch in ausgewählten Frisörfilialen oder direkt auf der Homepage kaufen. Welche Filialen? Hier erfahrt ihr mehr. Der Steampod ist meiner Meinung nach jeden Cent wert, da er nicht nur zeitsparend und sehr effektiv ist, sondern auch noch die Haare schont. Eine Investition in die Schönheit und die Gesundheit unserer Haare ist nie verkehrt.

Mein Fazit:

Ich bin nun schon seit drei Jahren stolze Besitzerin des Steampods und ich kann ihn mir mittlerweile einfach nicht mehr wegdenken. Besonders Personen, die ihr Haar auf regelmäßiger Basis glätten, würde ich den Steampod ans Herz legen. Wer selbst starke Naturlocken hat, weiß wie mühsam es sein kann sich diese wegzuglätten. Meist sind sie auch nur bei der geringsten Luftfeuchtigkeit schon wieder da. Mit dem Steampod geht das jetzt viel schneller und die Locken schaffen es nicht mehr so einfach ans Licht zu kommen.

Kleine Bemerkung am Rande: Es ist toll, dass wir dank Glätteisen, Lockenstab, Steampod etc. die Möglichkeit haben so auszusehen wie wir es gerne möchten und uns am Schönsten fühlen. Aber am Ende des Tages ist es wichtig, dass wir uns so akzeptieren wie wir nun einmal sind! – So be brave and free the curls!

Welches Glätteisen verwendet ihr? Hinterlasst mir doch ein Kommentar!
xoxo Vanessa

 

12 Kommentare

  1. Theoneandonlyroommate
    21. Mai 2017 / 18:06

    Da ich auch schon das eine oder andere Mal die Gelegenheit dazu hatte, das Glätteisen zu verwenden, kann ich bezeugen, dass das Glätteisen wirklich was kann!

    • Vannese by Vanessa
      23. Mai 2017 / 10:35

      Freut mich, dass wir da einer Meinung sind :)! Du kannst auch super damit umgehen !!!

  2. THEONEANDONLYROOMMATESBROTHER
    21. Mai 2017 / 20:56

    #STEAMPODGOALS#HAIRGOALS

    • Vannese by Vanessa
      23. Mai 2017 / 10:34

      Ich hätte keine besseren Hashtags setzen können ;)!

  3. beachgirl
    22. Mai 2017 / 17:07

    Ich glaube das wäre auch was für meine Curly Hair 🙂

    • Vannese by Vanessa
      23. Mai 2017 / 10:33

      Vor allem für Curly Hair ist der Steampod perfekt geeignet :)!

  4. originalchrissyable
    22. Mai 2017 / 17:07

    Super Beitrag. Danke für den Tipp!

    • Vannese by Vanessa
      23. Mai 2017 / 10:32

      Gerne 🙂 ! Es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefallen hat. Danke für deinen Kommentar!

  5. 23. Mai 2017 / 11:10

    Dein Beitrag kommt wie gerufen, weil ich mir schon länger ein neues Glätteisen zulegen möchte, da ich aber auch über Jahr hinweg meine Haar blondiert hatte, sind sie nun endlich wieder halbwegs gesund und eine schonendere Variante kommt da wie gerufen, ich werde mich auf alle Fälle danach umsehen, vielen Dank für den tollen Beitrag. Alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!

    • Vannese by Vanessa
      23. Mai 2017 / 11:19

      Liebe Mirli!

      ich freue mich sehr, dass dir mein Beitrag gefallen hat und ich dir bei der Suche nach einer schonenderen Variante helfen konnte! Ja das mit dem Blondieren ist so eine Sache- es sieht so toll aus, aber es ist leider so schädlich. Ich wünsche deinen Haaren weiterhin eine erfolgreiche Genesung ;). Danke für dein Kommentar!

      Alles Liebe,
      Vanessa

  6. 23. Mai 2017 / 14:45

    Liebe Vanessa, ein interessantes Produkt, welches Du uns da vorstellst 😀 Ich werden den Tipp an meine Mama weiterleiten, welche mit Locken „zu kämpfen hat“ während ich meine spaghetti-Haare verachte 😉 Wie Du sagst, man will, was an nicht hat :s
    Liebste Grüsse
    Janine von https://www.yourstellacadente.com/

  7. 24. Mai 2017 / 14:21

    toll, das muss ich testen, ich glätte nämlich echt immer meine haare 🙂 xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.