Birkenstock | Mit Schlapfen durchs Leben

Der Modegeschmack vieler Menschen ändert sich im Laufe ihres Lebens. Schon viele Phasen haben wir hinter uns gelassen, die wir auf keinen Fall wieder durchmachen möchten – von Leoprint bis hin zu Nieten und zu viel Strass. Einige von uns sind Opfer dieser Modesünden geworden. Doch Modetrends kommen und gehen und so schnell sie gekommen sind, so schnell sind sie auch wieder weg.

Die Sandalen von Birkenstock hingegen gibt es schon seit dem Jahr 1774. Meine erste Erinnerung geht bis in meine Schulzeit zurück, als sie mir meine Mutter als „Hausschuhe“ für die Schule kaufen wollte. Ich fand sie furchtbar, uncool und langweilig und siehe da, 10 Jahre später stehen sie in meinem Schuhregal – wer hätte das gedacht. Das liegt einerseits an dem momentanen „Schlapfentrend“, der auch an mir nicht vorübergegangen ist, an der absolut wunderschönen Farbe und der Tatsache, dass ich mit der Zeit gelernt habe bequeme Schuhe wirklich zu schätzen. Der Anlass für diesen Kauf ist nämlich meine bevorstehende einmonatige Amerikarundreise, die meine Füße möglichst heil überstehen sollen.

Qualität:
Bei einem Preis von 80€ darf man mit einer guten Qualität des Schuhs rechnen. Die Schuhe werden aus echt Leder (Innensohle), Naturkork (Fußbett) und Naturleder (Oberteil) gefertigt. Die Sohle enthält eine besondere Weichbettung, die extra Tragekomfort garantiert und es gibt sie in zwei verschiedenen Passformen, SLIM FIT und REGULAR FIT, sodass für jeden Fußtypen etwas dabei ist.

Modell:
Das Modell, das ich mir gekauft habe heißt Arizona Glattleder Weichbettung Metallic Cooper (Narrow Fit). Die Sandalen haben zwei Riemen, die sich verstellen lassen und so an jeden Fuß individuell angepasst werden können.

Größe:
Die Größen fallen bei diesem Schuh etwas größer aus, denn obwohl ich ansonsten immer Größe 37 trage, habe ich sie mir in 36 geholt. Im Internet findet ihr die genauen Angaben zu den Größen und eine Anleitung wie ihr euren Fuß richtig abmessen könnt. Vor Ort wurde bei mir keine genaue Messung durchgeführt, aber im Nachhinein habe ich im Schachtelinneren eine Größentabelle und eine Abbildung entdeckt, mit der man bestimmen kann, ob man die schmale oder normale Passform benötigt.

Fazit:
Die Schuhe sehen meiner Meinung nach, aufgrund der Metalloptik, glamourös aus und können zu jedem Outfit getragen werden, egal ob Sommerkleid oder coole Jeans. Abgesehen davon sind sie aufgrund der Weichbettung unglaublich bequem und perfekt für jeden, der weite Strecken gehen muss. Ich kann die Schuhe an sich also jedem empfehlen. Mehr über den Kauf erfahrt ihr unter dem nächsten Punkt.

Negatives:
1. Als kleines Manko betrachte ich, dass der Schuh den Fuß aufgrund seiner Form etwas breiter wirken lässt als er wirklich ist.

2. Die Art wie ich diesen Schuh bekommen habe, ist leider etwas ärgerlich. Als ich im kleinen Shop in Wien in der Neubaugasse die Sandalen gekauft habe, lief leider nicht alles so reibungslos wie gewünscht. Der Riemen des ersten Schuhs, den ich probiert habe war zerkratzt und an der Sohle befanden sich Klebstoffflecken, die aus einer schlechten Verarbeitung herrühren. Ich dachte mir, dass das ja schon mal passieren kann, immerhin gibt es immer ein paar fehlerhafte Exemplare in der Produktion. Nachdem ich dann den Store mit einem anderen Paar verlassen habe, fiel mir erst später auf, dass auch dieses Paar Klebstoffflecken auf der Sohle aufwies, die ich zuvor beim Probieren nicht entdeckt habe. Nachdem ich dem Verkäufer darauf aufmerksam machte, bot mir dieser leider nur einen Gutschein an (der nur im Geschäft, nicht im Onlinestore eingelöst werden konnte) und weigerte sich mir mein Geld zurückzugeben. Austauschen konnte er meinen Schuh auch nicht, da das einzige weitere Paar in dieser Farbe ebenso fehlerhaft war, wenn nicht noch fehlerhafter. Am Schlimmsten empfand ich jedoch das Verhalten des Verkäufers, der mir die ganze Zeit über das Gefühl gab eine „Prinzessin“ zu sein, weil ich mich weigerte einen fehlerhaften Schuh zu kaufen. Am Ende musste ich den Schuh mit den Klebstoffflecken behalten, denn mit einem Gutschein konnte ich nichts anfangen, da ich nur diesen einen Schuh wollte.

Zusammenfassende Bewertung:
Schuh: PERFEKT (bis auf den kleinen Makel)
Service vor Ort: GENÜGEND
(Dieser) Verkäufer: NICHT EMPFEHLENSWERT

Hier nachshoppen!

Wie gefallen euch die Schuhe? Habt ihr auch Birkenstocksandalen zu Hause? Hinterlasst mir doch einen Kommentar.

xoxo Vanessa

4 Kommentare

  1. SexyBeast
    2. Juli 2017 / 21:36

    Das sind ja deine alten Schlapfen aus der Schule nur in Rosegold eingesprüht! 😀 Cool, dass du auch Upcycling betreibst! 😉

    • Vannese by Vanessa
      2. Juli 2017 / 22:11

      Ich wünschte ich hätte in der Schule schon einen so guten Geschmack gehabt. Meine linken Plüschhausschuhe würde ich heute nämlich nicht mehr tragen ;).

      Alles Liebe,
      Vanessa

  2. K'aroo.May
    3. Juli 2017 / 13:36

    Seit ich mir das Vorgänger-Modell (noch mit dunkler Sohle) vor ziemlich genau einem Jahr zugelegt habe, schlapfe ich wann immer die Temperatur es zulässt, fast nur noch damit durch die Gegend. Bequemer geht es kaum, und auch kaum weniger stylisch! 😉 Ist mit Sicherheit eine gute Wahl für die USA Reise. Tipp von mir – vorher gescheit eintragen, zur Not innen auch zum Aufweichen mit Vaseline eincremen. Bei mir war das Leder anfangs so steif dass ich viele unschöne Blasen und Schrammen davon getragen habe. Hat sich das Leder aber mal deinem Fuß angepasst ist die Liebe umso größer 🙂

    • Originalchrissyable
      8. Juli 2017 / 18:10

      Ohhh ich liebe meine auch!!! Das Eintragen hat auch nicht lange gedauert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.