Kia ProCeed GT | Test Drive durch Barcelona

[Werbung]

Das Jahr 2019 hat für mich schon sehr aufregend begonnen, denn ich wurde von KIA in die wunderschöne Stadt Barcelona eingeladen. Gemeinsam mit Fotograf Raphael und Autokenner Christoph, durften wir nämlich den brandneuen KIA ProCeed GT auf Herz und Nieren testen. Wir verbrachten also zwei Tage lang auf den Straßen und Autobahnen von Barcelona, bevor es schließlich auf den Racetrack von Castellolí für den ultimativen Check ging. Tolle Stadt, traumhafte Kulisse und ein schickes Auto. Klingt nach einem spitze Wochenende oder?

TAG 1

Streetart Photography Challenge

Noch bevor wir in Barcelona gelandet sind, durfte ich sogleich ein wenig Modelluft schnuppern, denn der Outfitchange fand noch direkt im Flugzeug statt. Gleich nach der Landung ging es für uns nämlich direkt los, um den Star der Stunde, den neuen KIA ProCeed GT „kennenzulernen“ und mit ihm die Straßen von Barcelona zu erkunden. Aber die Rede ist nicht von einer langweiligen Spazierfahrt. Wir, so wie viele weitere Blogger und Influencer aus ganz Europa, haben dabei noch eine super coole Aufgabe gestellt bekommen: Die Streetart Photography Challenge gemeinsam mit KIA. Es hieß also die besten Fotospots der Stadt und die außergewöhnlichste Architektur in Barcelona zu finden und dabei den weißen Flitzer ordentlich in Szene zu setzen. Gesagt – Getan!

4 Stopps – 1 Auto

Stopp 1: Mercat de la Barceloneta

Als erster Stopp stand für uns die urige Markthalle am Programm. Hier haben wir uns aber nicht durch das große Angebot an Fisch, Obst und Gemüse getestet, sondern unseren KIA präsent positioniert und inszeniert. Dabei war uns besonders wichtig, ihn von seiner besten Seite zu zeigen und gleichzeitig das außergewöhnliche Flair der Stadt einzufangen.

Stopp 2: Parc de Fòrum 

Kurz danach ging es gleich weiter zum zweiten Spot, dem architektonischen Wunderwerk von Barcelona, dem Parc del Fòrum. Gebaut im Jahr 2014 im Rahmen des „Universal Forum of Cultures“, wird die moderne Konstruktion heute für öffentliche Konzerte und Messen genutzt.

Der moderne und sportliche Stil der Location schaffte das perfekte Ambiente, um den KIA toll in Szene zu setzen. Dabei sind wirklich ganz tolle Aufnahmen gelungen.

Stopp 3: Street Art of Poblenou

Mein persönliches Highlight war das ehemalige Industrieviertel Poblenou und seine dazugehörige Street Art.  Es ist eines der neuen Trendviertel in Barcelona und zugleich ein Insidertipp für die nächste Barcelona-Reise. Bunte Graffitis und Kunstwerke, wo das Auge hinreicht.

Im 19. Jahrhundert war Poblenou, aufgrund seiner Vielzahl an Fabriken, das Zentrum für die katalanische Industrie. In den darauffolgenden Jahrzehnten hat sich dies allerdings geändert. Nun findet das Viertel aber wieder mit neuen Hightech Büroblöcken und stylischen Hotels zurück zu seinem Ursprung, während leerstehende Fabrikhallen von lokalen Künstlern in eine Street Art-Galerie verwandelt werden. Ein besonderer Mix aus industriellem und technischen Flair und künstlerischen Charme entsteht, welcher sich auch im neuen KIA ProCeed GT widerspiegelt.

Stopp 4: W Barcelona Hotel

Der letzte Stopp unserer aufregenden Tour war das W Barcelona Hotel. Nicht nur weil es ein beeindruckendes Gebäude mitten am wunderschönen Strand ist, sondern da es auch, unglaublich aber wahr, das Hotel für unser Wochenende war.

Übernachten durfte ich im 25. Stock – also ganz oben. Ein wirklich unglaubliches Erlebnis, denn der Sonnenuntergang und die atemberaubende Aussicht waren einfach unbeschreiblich schön. Das Hotel selbst ist super modern, luxuriös und ist definitiv nicht umsonst mit 5 Sternen ausgestattet. Also wenn ihr mich fragt, the place to stay in Barcelona!

Diesen ersten aufregenden Tag in Barcelona ließen wir schließlich, gemeinsam mit den anderen Bloggern und Influencern, im hoteleigenen Restaurant bei schmackhaften spanischen Spezialitäten ausklingen.

TAG 2

1 Auto – Action pur!

Nach einem super leckeren Frühstück im Hotel, ging es noch vor Sonnenaufgang auf den Parcmotor de Castelloní, eine Rennstrecke in Katalonien.

Zunächst wurde erstmal der Reisekomfort getestet. Dieser ist aufgrund der Bequemlichkeit der Sportsitze, dem eingebauten Navi (8 Zoll Bildschirm) und vielen weiteren Gadgets absolut gegeben. Mit einer glatt-rauen Lederkombination überzeugt der KIA ProCeed GT auch im Innenbereich optisch und macht eine gute Figur. Bei 4 Grad Außentemperatur war die Sitzheizung natürlich ein besonderer Komfort und hat uns etwas Feuer unter dem Hintern gemacht. Auch absolut notwendig, denn nach der Vorführfahrt, war es an der Zeit für den absoluten Härtetest. Das Wetter in Barcelona unterstützte mit Regen, wodurch wir das Auto sogleich auch bei Nässe testen konnten:

Test auf Herz und Nieren

  1. Slalom

Um die Lenkung zu testen, wurde ein Slalom aufgebaut. Zugegeben da habe ich auch gleich mal ein paar Hütchen umgefahren. Das lag wohl eher an meinem Fahrstil als am Auto. Bei Vollbremsungen wurden auch die Leistungen des ABS und ESP unter die Lupe genommen.

  1. Ausweichparcours

Wir durften das Gas des sportlichen Autos durchdrücken und mussten bei Vollbremsung einem Hindernis ausweichen. Hier wurde das Szenario nachgestellt, wenn ein Mensch oder ein Tier überraschend vor das Auto laufen. Ich habe mich dabei absolut sicher gefühlt und hatte sogar Spaß dabei die Parcours zu testen.

  1. Rennstrecke

Danach ging es mit einem erfahrenden Trainer auf die Rennstrecke. Als einzige Frau in der Runde fühlte ich mich zunächst etwas eingeschüchtert, doch nach dem ersten Kennenlernen mit dem Wagen, wollte ich nur noch Vollgas geben. Ich habe versucht alles aus dem Auto rauszuholen und der Sportmodus hat es mir besonders angetan. Sportlich dezenter Sound, kein Rumpeln zu spüren und das bei einem hohen Tempo, welches ich so zuvor noch nicht selbst erlebt habe. Adrenalin pur! Meinem armen Beifahrer Raphael wurde sogar etwas übel dabei, was hoffentlich nicht an meinem Fahrstil, sondern an der wilden Strecke lag.

>>> Ich kann mit Sicherheit sagen, der KIA ProCeed GT hat alle drei Tests mit Bravour bestanden.

Cruisen auf Spaniens Straßen

Im Anschluss sind wir auch noch über die Landstraßen der wunderschönen und kurvigen Landschaft Spaniens gedüst. Daber wurde der Sportmodus des Autos nochmal zur Gänze ausgereizt.

Nach so viel Action war es dann aber auch an der Zeit für eine Stärkung. Daher ließen wir Tag Zwei an einem verlassenen Strand in Garaff ausklingen. Mit leckeren Calamari, einer wunderschönen Aussicht und dem berauschenden Klang des Meeres konnte die Reise gar nicht besser zu Ende gehen. Ein ganz toller Abschluss eines ereignisreichen Wochenendes.

Bevor es wieder zurück nach Österreich ging, wurde noch ein letztes Extra des Autos auf den letzten Kilometern bis zum Flughafen erprobt. Mit der Funktion Autonomous Driving (Level 2) fährt das Auto von alleine, hält die Spur, die Geschwindigkeit und den Abstand zum Vordermann von selbst. Ein absolutes Highlight für mich und eine ganz tolle technische Leistung des KIA ProCeeds.

Aber überzeugt euch selbst in diesem Video. Have fun watching.

FAZIT

Obwohl das Thema Auto wohl nach wie vor von der Männerwelt dominiert wird, habe ich die zwei Tage hundertprozentige Frauenpower verspürt und jede Minute im weißen KIA ProCeed GTgenossen. Ich bin ein ganz großer Fan vom brandneuen KIA ProCeed GT, samt der technischen Ausstattung und des tollen Styles. Das Auto steht für ein sportlich elegantes Design, absoluten Komfort und eine erstklassige technische Aufmachung:

Was macht den brandneuen KIA ProCeed GT so besonders?

Hier ein paar weitere Facts zum Auto, die ich ganz besonders toll und wichtig finde:

  • 204 PS
  • 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe DCT
  • 7 Jahre Garantie
  • Spurfolgeassistent (insbesondere bei Stau praktisch)
  • Aufmerksamkeitsassistent / Müdigkeitssensor (erkennt, wenn man müde ist)
  • Adaptiver Tempomat inkl. Geschwindigkeitsbegrenzer und Stop & Go-Funktion
  • Einparkhilfe

Hier findet ihr noch mehr Infos.

Ich glaube, die Bilder sprechen für sich. Ich hatte eine unglaublich tolle Zeit in Barcelona und durfte aufregende und actionreiche Dinge mit dem neuen KIA ProCeed GT erleben. Es war eine ganz besondere Art und Weise die schöne Stadt Barcelona kennenzulernen aber auch dieses tolle Auto Probe zu fahren. Ich habe definitiv Gefallen daran gefunden und könnte mir absolut vorstellen, mit diesem Flitzer in meinem Alltag durch die Stadt zu düsen.

Vielen Dank an KIA für diese tolle Einladung und die super Zeit in Barcelona.

Zu meinem ersten Ausflug mit KIA, ebenfalls nach Barcelona, geht es hier!

Mehr Eindrücke von unserem Kurztrip nach Barcelona findet ihr hier.

♡ Eure Vanessa

*In freundlicher Zusammenarbeit mit KIA Austria und dem DigitalWerk.

(c) Raphael Berthold

1 Kommentar

  1. beachgirl
    30. Januar 2019 / 15:10

    Schaut nach einem tollen Wochenende mit cooler Begleitung (ich meine das Auto 🙂 ) aus! Und cooles Vidoe! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.