Hotel Lärchenhof | Der perfekte Skiurlaub am Katschberg

[Anzeige] Als Kinder sind wir fast jedes Jahr mit unserer Familie in den Skiurlaub gefahren und gemeinsam die Piste entlang gewedelt. Denn eines darf gesagt werden, neben uns sieht ein Marcel Hirscher so richtig blass aus. Der letzte richtige Skiurlaub liegt jedoch schon eine Weile zurück, weshalb eine Auszeit in den Bergen schon lange wieder auf unserer To-Do-Liste steht. Umso mehr haben wir uns über die Einladung vom Lärchenhof am Katschberg gefreut. „Skifoan“ tuan wir sowieso am liebsten in unserer Heimat in Kärnten und der Katschberg eignet sich außerdem perfekt für ein tolles, gemütliches und zugleich abenteuerlustiges Skiwochenende. 

Der perfekte Skiurlaub am Katschberg

Neben sportlichen Schwüngen auf der Piste gehören für mich auch gemütliche Stunden im Spa und eine heimelige Hotelatmosphäre zum perfekten Skiwochenende. Gemütlich, freundlich und urig soll es sein, inklusive Erholung fernab von jeglicher Realität. 

Lärchenhof am Katschberg

All das findet ihr im Hotel Lärchenhof am Katschberg. Teile des Hotels wurden kürzlich renoviert. Dieses versprüht trotz moderner Elemente eine wahnsinnig heimelige Hüttenstimmung. Man fühlt sich sofort wie zu Hause, was auf alle Fälle auch durch die Freundlichkeit und Offenheit der Mitarbeiter unterstützt wird. 

Im Rahmen unseres Aufenthalts durften wir im Wald-Doppelzimmer übernachten, welches sich durch seinen frischen Look und die zusätzlichen Naturelemente auszeichnet. Das Zimmer überzeugt nicht nur durch das schöne Design, sondern auch mit einem wahnsinnig bequemen Bett und einem tollen Ausblick direkt auf die Skipiste. 

Mehr über das Hotel Lärchenhof findet ihr hier.

Lärchenhof am Katschberg – Kulinarik 

Um gestärkt in einen tollen Skitag starten zu können, bedarf es auch einer ordentlichen Stärkung. Da seid ihr beim Lärchenhof auch auf alle Fälle an der richtigen Adresse. Dieser bietet sowohl ein ausgiebiges und liebevoll zubereitetes Frühstücksbuffet sowie ein leckeres Menü am Ende des Tages. Für jeden Tag gibt es morgens ein herzlich gestaltetes Zeitungsblatt, in welchem man nicht nur nützliche Informationen für den Tag finden, sondern sich auch bereits das Menü für den Abend aussuchen kann. Sowohl am Morgen als auch am Abend wurden wir kulinarisch vom Lärchenhof absolut verwöhnt. 

Lärchenhof am Katschberg – direkt an der Piste 

Wisst ihr eigentlich, was das beste am Lärchenhof ist? Vom Lärchenhof geht es direkt auf die Piste. Einmal kurz über die Straße und schon können die Ski angeschnallt werden. Diese Bequemlichkeit ist ein sehr wichtiger Punkt für mich im Skiurlaub, denn so werden kostbare Energiereserven nicht schon für die Anreise auf den Berg verbraucht. Außerdem hasse ich es mich in den Skischuhen fortzubewegen, wisst ihr was ich meine? 

Wie man auf den Bildern ganz deutlich erkennen kann, hatten wir auch einen traumhaften Skitag. Das Wetter war wunderschön (ein echtes Kaiserwetter eben), die Pisten traumhaft und das Skigebiet bietet generell so viel Abwechslung (und auch wunderschöne Ausblicke), dass wir nicht genug davon bekommen konnten. Meine Skiausrüstung habe ich mir übrigens in der Skischule Krabath ausgeborgt.

Hier gehts zu den Bergbahnen.

Lärchenhof am Katschberg – Spa

Und was ist die perfekte Aktivität nach einem langen Skitag? Das Aufwärmen im Spa-Bereich natürlich. Der Lärchenhof verfügt über einen sehr tollen und neu renovierten Spa-Bereich, mit Whirlpool, fünf Saunen und sehr gemütlichen Ruhezonen. Dort lässt sich ein sportlicher Tag angenehm ausklingen. Sollten die Muskeln nach dem ein oder anderen Sauna-Gang noch immer nicht zur Gänze relaxed sein, dann kann noch das Massage-Angebot des Lärchenhofs in Anspruch genommen werden. 

Katschberg and more

Auch „abseits der Pisten“ hat der Katschberg noch das ein oder andere Schmankerl zu bieten. Und weil wir gerade vom Essen sprechen, möchte ich noch zwei sehr tolle und zugleich sehr unterschiedliche Restaurants zum Einkehren vorstellen. 

Gourmethütte Ainkehr

Hier handelt es sich um einen richtig heißen Tipp direkt an der Piste. Das Restaurant Ainkehr ist zu Fuß ohne Aufstieg zu erreichen und kulinarisch eine absolute Empfehlung von unserer Seite! Wir wurden hier mehr als verwöhnt und hatten einen ganz wundervollen Abend in einer richtig romantischen Atmosphäre. Die Gourmethütte bietet ein À la carte Menü, durch welches wir uns testen durften. Hier kann ich nur sagen: Ein Gang besser als der andere. Die Spezialitäten des Hauses sind sicherlich das T-Bone-Steak und das klassische Filetsteak, welche ihren „Feinschliff“ direkt vor uns im offenen Kamin bekamen. Ein geschmacklicher Hochgenuss! 

Pizzeria Stamperl

Unseren dritten Tag ließen wir in der Pizzeria Stamperl ausklingen, einem supergemütlichen Restaurant, ebenfalls direkt an der Piste. Die Pizzeria überzeugt nicht nur kulinarisch, sondern auch mit ihrem „Hüttengaudi-Charme“ und freundlichen Personal. Neben den italienischen Klassikern, für die wir uns entschieden haben, werden außerdem noch regionale Schmankerl und internationale Must-haves serviert. Aber jetzt noch eine ganz wichtige Information: In der Pizzeria Stamperl gibt es den weltbesten Kaiserschmarren. Soooo unglaublich lecker

Hüttengaudi

Rund um den kleinen Dorfplatz in Katschberg gibt es noch viel mehr zu entdecken als steile Hänge und Gourmethütten. Neben dem Skifahren gibt es nämlich noch weitere Erlebnisangebote, wie zum Beispiel Pferdeschlittenfahrten, den Katschberger Adventweg oder Fackelwanderungen. Wir haben uns hingegen für eine abenteuerlustige Aktivität entschieden, welche wir bereits seit vielen Jahren nicht mehr gemacht haben. 

(Nacht-) Rodeln

Mit einem Skidoo gings für uns zuerst den Berg hinauf, welcher auch direkt bei der Gamskogelhütte angefragt werden kann (Gehzeit: ca. 45 Minuten). Der Rodel kann dort ebenfalls ausgeborgt werden. Oben angekommen, ging für uns das Abenteuer auch schon los. Die Rodelbahn ist 1,5 Kilometer lang und purer Spaß. Eine absolute Empfehlung. Man fühlt sich ganz schnell wieder jung! 🙂

Lärchenhof am Katschberg – Absolute Empfehlung 

Wir hatten vier wunderschöne Tage am Lärchenhof am Katschberg und durften einen Skiurlaub genießen, wie man sich ihn vorstellt. Winter Wonderland, heimelige Hütten-Atmosphäre, steile Pisten und erholsame Stunden im Spa, gefolgt von kulinarischen Köstlichkeiten. Genau das wünsche ich mir für meine Auszeit in den Bergen. Ich kann euch einen Aufenthalt im Lärchenhof am Katschberg daher nur wärmstens ans Herz legen und möchte mich auch an dieser Stelle für die tolle Einladung bedanken! Die Wintersaison dauert noch eine Weile an, daher nichts wie rauf auf den Berg in unsere schöne Natur!

Eure Christina und Vanessa

*In freundliche Zusammenarbeit mit dem Hotel Lärchenhof

Folge:

4 Kommentare

  1. Katja
    28. Januar 2020 / 15:28

    Hi Vanessa. bin grad über deine Seite gestolpert. Wirklich sehr schön.
    Das sieht auch nach einem ganz tollen Aufenthalt in den Bergen aus. Ich hätte auch ja wieder einmal Lust auf Skifahren, hab es aber wirklich schon lange nicht mehr gemacht. Das sollte ich wohl ändern! 🙂
    Alles Liebe wünsch ich dir!

    • Vannese by Vanessa
      Autor
      28. Januar 2020 / 15:30

      Hallo liebe Katja! Schön, dass du auf meinem Blog vorbeischaust! Du sagst es – wir hatten wirklich eine ganz tolle Zeit und einen großartigen Skiurlaub! Du solltest unbedingt wieder zurück „aufs Pferd“ steigen. Ich bin mir außerdem sicher, dass man Skifahren nicht verlernt! Viel Spaß und liebe Grüße, deine Vanessa

  2. steffi
    5. Februar 2020 / 8:49

    Hey Vanessa,
    oh das Hotel sieht traumhaft aus, würd am liebsten gleich hin. Das sieht nach so einen richtig perfekten Skiurlaub aus. Danke fürs „Schmackhaft“ machen. Liebe Grüße, Steffi

    • Vannese by Vanessa
      Autor
      5. Februar 2020 / 14:38

      Hallo liebe Steffi!
      Sehr gerne! 🙂
      Genau, das war es auch! Einen Besuch kann ich dir wirklich wärmstens ans Herzen legen. Es war wirklich super toll! 🙂
      Alles Liebe, Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.