DETOX KUR | JARMINO Souping Box by Lieferei

2 Tage Suppen Detox & Cleanse

[Werbung | Produktplatzierung] Gerade nach den Osterfeiertagen habe ich mich sehr über das Angebot der Lieferei gefreut, das Soup Cleanse-Programm von JARMINO auszuprobieren. Nach Reindling, Schinken und dem ein oder anderen Schoko-Osterhasen zu viel, war eine Detox Kur genau das Richtige um meinen Körper zu reinigen. Außerdem habe ich Suppen sehr gerne, weshalb ich mich ganz unvoreingenommen und motiviert zwei Tage lang an das Projekt Detox gewagt habe.

Souping Box

In der JARMINO Souping Box befinden sich insgesamt 12 Suppen – somit 6 für jeden Tag. Die tägliche Kur umfasst ca. zwischen 900 und 1100 kcal – also definitiv weniger als es sonst bei mir der Fall ist. Die Suppen sollen in einem Abstand von 2-3 Stunden gegessen werden. Außerdem gibt es eine empfohlene Reihenfolge, in welcher man die Suppen zu sich nehmen soll. Daran habe ich mich auch gehalten und so startete ich top motiviert in meine zwei Detox-Tage:

9:00 Uhr: Basen-Detox
In den Tag startete ich mit der Basen Gemüsesuppe. Eher etwas ungewöhnlich für mich, da sonst eher Joghurt oder Porridge mit Früchten, also süßlichere Speisen, auf meinem morgendlichen Frühstücksplan stehen. Die Basen-Gemüsesuppe ist, wie der Name schon verrät, eine klare Suppe (Gemüsebrühe) mit Gemüsestückchen. Wie schon gesagt, etwas ungewöhnlich für die Uhrzeit, trotzdem war die Suppe gleich leer geschlürft.

11:00 Uhr: Karotten-Ingwer-Kokossuppe
Zuerst dachte ich mir: Um 11 Uhr bereits die nächste Suppe? Ich muss aber zugeben, als es dann so weit war, war ich schon wieder mehr als ready für den nächsten Snack. Die Karotten-Ingwer-Kokossuppe war wirklich sehr lecker. Der Ingwer-Anteil in der Suppe war genau richtig und hat den Geschmack der Karotte nicht überdeckt.

13:00 Uhr: Süßkartoffelsuppe
Auf die Süßkartoffelsuppe habe ich mich sehr gefreut, weil ich grundsätzlich ein großer Fan von der süßen Kartoffel-Variante bin. Zwei Stunden später war ich auch schon wieder bereit für mein Süppchen. Manche Suppen sind zwar dickflüssig, aber doch nicht so sättigend, wie sie auf den ersten Blick wirken. Geschmacklich hat auch die dritte Suppe des Tages absolut überzeugt und äußerst gut geschmeckt.

15:00 Uhr: Rote Beete
Bei der Rote Beete Suppe dachte ich mir schon fast, dass es für mich persönlich schwierig wird. Bin nicht der größte Fan von dem rötlich, pinken Gemüse. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass die Rote Beete-Liebhaber unter euch begeistert sein werden von der Suppe mit der tollen Farbe. Achtung: Der Ingwer war bei dieser Variation besonders stark zu schmecken.

17:00 Uhr: Gemüsebrühe
Um 17:00 Uhr gab es, obwohl ich überhaupt kein Hungergefühl verspürte, eine Gemüsebrühe der anderen Art. Durch Zutaten wie Zitrone, Zimt und Sternanis, schmeckte sie etwas süßlich. Ein sehr eigener Geschmack, an den man sich auf alle Fälle gewöhnen muss.

18:00 Uhr: Belugalinsen
Den Tag beendete ich mit einer Linsen-Suppe. Ebenfalls sehr lecker und eine ordentliche Portion für den Abend.

Hungergefühl

Hungrig wurde ich zwischen den Suppen eigentlich nur am Morgen und um die Mittagszeit. Hungrig ist auch nicht der richtige Ausdruck. Sagen wir so, ich war bereit für das nächste Süppchen. Ein wirkliches Hungergefühl verspürte ich eigentlich den ganzen Tag über nicht, da man stets regelmäßig isst.
Im Heißhunger-Notfall darf man auch 40-50 Gramm ungesalzene Nüsse (z.B. Mandeln) snacken, die reich an Protein sind. Zuerst wollte ich darauf verzichten. Ich finde aber, dass die Mandeln eine tolle Abwechslung zwischen den Suppen darstellen und den Geschmack auch etwas neutralisieren.
Zudem ist es wichtig ausreichend Wasser zu sich zu nehmen. Und zwar nicht nur für den Körper, sondern auch für den Kopf!

Warum Detox?

Für mich ist der wichtigste Gedanke dabei, dass ich meinen Körper und insbesondere meinen Magen reinige, indem ich mich bewusst und gesund ernähre. Mein Magen kann sehr empfindlich sein und treibt mich gerne mal mit Krämpfen in den Wahnsinn. Aus diesem Grund wollte ich das Cleansing auch zum Anlass nehmen, meinem Magen eine kleine Auszeit zu gönnen. Im stressigen Alltag ist die bewusste Ernährung dann oft doch nicht so einfach – zumindest klappt es bei mir nicht immer.
Da ich gerade in letzter Zeit nicht ganz so streng war, was die ausgewogene Ernährung betrifft, wollte ich die Kur auch nutzen, um wieder zurück in meine Routine zu finden. Die Lieferei beschreibt es ganz gut: „Die Kur ist Anlass alte Laster zu brechen und gesunde Gewohnheiten zu pflegen.“

2 Tage später

Die Tatsache, dass ich mich in den letzten 2 Tagen so gar nicht um meine Essensversorgung kümmern musste, war natürlich richtig praktisch. Das ist ein absoluter Vorteil einer Detox Kur. Die Suppen sind bereits in den richtigen Portionen angerichtet und müssen vor dem Verzehr nur noch gewärmt werden.

Preis/Leistung

Eine 2 Tages-Kur kostet bei der Lieferei € 69,90. Der Geschmack und die Qualität der Suppen sind wirklich gut, weshalb das Preis-Leistungs-Verhältnis auch absolut in Ordnung ist.
Natürlich ist es trotzdem viel Geld, weshalb ich mir ein Cleansing nicht monatlich leisten würde. Dennoch finde ich die Soup Kur toll, wenn es darum geht, dass man sich nach einer Phase der Sünde reinigen bzw. zurück in den bewussten Alltag finden möchte. Gerade nach dem Urlaub wäre für mich so eine typische Zeit, denn, wenn ich unterwegs bin, lebe ich gerne nach dem Motto: „Man gönnt sich ja sonst nichts“. Auch an Feiertagen schlägt man mal gerne über die Stränge, wie es auch jetzt zu Ostern bei mir der Fall war.

Fazit

Nach diesen sündigen Phasen, die hin und wieder auch vorkommen dürfen, werde ich gerne wieder auf eine Detox Kur zurückgreifen. Hauptsächlich um wieder zurück in meinen ausgewogenen Ernährungs-Alltag zu finden.

Alles in allem kann ich sagen, dass zwei Tage Detox Kur keine große Herausforderung darstellen. Insbesondere dann nicht, wenn einem die Suppen geschmacklich ansprechen. Natürlich hätte ich zwischendrin auch gerne mal genascht, aber umso stolzer ist man, wenn man dann doch nicht schummelt. Ich fühle mich auf alle Fälle gut, leicht und gereinigt. Ich habe außerdem wieder neue Motivation gesammelt, nach der Osterjause wieder dem gesunden Pfad der bewussten Ernährung zu folgen.

Wenn ihr neugierig geworden seid und die Produkte der Lieferei auch ausprobieren wollt, könnt ihr euch mit dem Code  „vannesebyvanessa7“  bis Ende Mai 7 Euro auf eure gesamte Bestellung bei der Lieferei sparen.

Was sind eure Erfahrungen mit Detox Kuren?

♡ Eure Vanessa

3 Kommentare

  1. beachgirl
    10. April 2018 / 9:38

    Ahh spannend! Ich hab mal eine Saft Kur getestet. Kaum durchgehalten, da die Säfte wirklich nicht geschmeckt haben. Das ist dann glaub ich fast das Wichtigste, dass die Säfte oder Suppen auch schmecken, da es sonst wirklich zur Qual wird.
    Vielleicht sind ja Suppen eher was für mich! Überleg ich mir auf alle Fälle 🙂

  2. Sophia
    5. Oktober 2018 / 11:46

    Die Suppenkur hört sich wirklich interessant an. Wie praktisch, dass man sie nur noch erwärmen muss. Ich habe erst eine Saft-Kur hinter mir und hätte nie gedacht, dass ich es einige Tage ohne feste Nahrung aushalten würde. Natürlich hat es viele Momente gegeben, wo ich gerne etwas gegessen hätte, aber irgendwie konnte ich mich doch motivieren weiter zu machen. Ich hatte erst einen Termin in der https://www.praxis-natur-heilung.at für ein Gesundheits-Coaching und habe dort richtig gute Tipps bekommen, die ich in nächster Zeit umsetzen will.
    Alles Liebe,
    Sophia

    • Vannese by Vanessa
      Autor
      7. Oktober 2018 / 17:02

      Hi Sophia! Danke für deine Rückmeldung. Ja ich war auch sehr überrascht, dass es auch ganz ohne feste Nahrung klappt und ich mich danach auch richtig gut gefühlt habe.
      Dann wünsche ich dir alles Gute für deine zukünftigen Pläne bezüglich Ernährung.
      Alles Liebe, Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.